Storytelling im B2B – Technologie zum Leben erwecken

  in News

Im Auftrag des Bundesverband Industrie Kommunikation – bvik waren wir am 6. Dezember 2018 im historischen Aachener Zeitungsmuseum als Geschichtenerzähler unterwegs. Dabei ging es nicht um die Nikolausgeschichte. Im Rahmen eines Workshops haben wir zusammen mit 24 Teilnehmern aus unterschiedlichen Bereichen der B2B Welt die „Geheimnisse erfolgreicher Geschichten“ ergründet. Am Ende des Workshops war klar: Spannende Geschichten erzählen ist kein Hexenwerk – auch nicht im B2B!

Für alle Workshop-Teilnehmer war es ein fantasievoller und erkenntnisreicher Nachmittag. Über die kreative Arbeit wurde deutlich, warum sich Storytelling – auch oder gerade im B2B – so gut dazu eignet, die Identifikation mit einer Marke und die Präferenz für ein Produkt herzustellen.

Die Grundzutaten beim Storytelling im B2B, für Geschichten, die Ihre Adressaten begeistern und emotional erreichen:

  • Die Story ist aus den einzigartigen Merkmalen und den sich daraus ergebenden Nutzen eines Produktes oder einer Leistung abgeleitet.
  • Sie spricht die Bedürfnisse und Befindlichkeiten der Zielgruppe in ihrem beruflichen Kontext an.

Mit diesen Kerngedanken im Kopf haben wir uns mit den Teilnehmern in mehrere „Marketing-Teams“ aufgeteilt. Für ein fiktives und stark vereinfachtes Produkt aus dem realen B2B-Leben waren spannende Ideen für Geschichten und Kampagnen zu entwickeln. Wie aber lässt sich für ein Produkt im B2B Bereich eine zündende Idee zu einer Geschichte finden, wenn kein Zauberstab zur Hand ist?

Die richtigen Fragen stellen

Zunächst geht es um Grundsätzliches. Was sind die Nutzen des Produktes? Wie sehen die Kunden das Thema? Das führt zu eifrigen Diskussionen in den „Marketing-Teams“. Denn was dem direkten Kunden nutzt, interessiert nicht unbedingt auch dessen Kunden. Aber für wen ist die Geschichte gedacht? Wer entscheidet über den Kauf des Produktes? Wir müssen also die Anwender als Adressaten unserer Story (in Form von Personas) kennenlernen. Was treibt einen Produktentwickler oder die Leiterin des Einkaufs an, was den Monteur? Und was steht dem Erreichen ihrer beruflichen Ziele im Weg? Dabei dürfen wir das Produkt und die Nutzen nicht aus den Augen verlieren.

Aus Information wird Emotion, aus Emotion wird Information

Die Grundlagen sind erarbeitet, jetzt wird es kreativ. Heraus kommt ein Feuerwerk an Ideen. Die vermeintlich spannendsten Ideen werden von den Teams auf Anwendbarkeit geprüft – was nicht passt, wird verworfen. Andere Ideen werden gemeinsam weiterentwickelt. Zum Schluss hat jedes Team für die jeweils beste Idee eine tragfähige Story skizziert.

Am Ende des Workshops gehen alle Teilnehmer mit einem Leitfaden für die Entwicklung erfolgreicher Storys nach Hause – und mit dem erlebten Wissen, wie sie ihn für eigene Projekte anwenden können.

Sie wollen Ihre B2B Produkte und Marken in eine Story packen, die Ihre Kunden und Interessenten begeistert und emotional erreicht? Melden Sie sich bei uns. Gemeinsam mit Ihnen erwecken wir Ihre Technologie zum Leben.

Weitere Infos zum Workshop gibt es auf den Seiten des bvik.

Neueste Beiträge

Geben Sie einen Suchbegriff ein und drücken Sie "Enter"

Storytelling_im_B2BMicrosite "More" von Otto Junker